Startseite

Intimchirurgie

Neben den „klassischen“ Eingriffen der Schönheitschirurgie wie Brustvergrößerungen oder Fettabsaugen wurde die Intimchirurgie sowohl bei Männern als auch besonders bei Frauen in den letzten Jahren immer beliebter. Besonders der anhaltende Trend der Intimrasur deckt viele „Mängel“ die früher meist noch von Haaren bedeckt waren heute gnadenlos auf. Die Schamlippenkorrektur zählt daher heute schon zu den 10 am meisten durchgeführten Schönheitsoperationen im Bereich Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die häufigsten operativen Eingriff im weiblichen Intimbereich sind aktuell die Schamlippenverkleinerung und die Schamlippenstraffung.

Bei der Schamlippenverkleinerung werden die inneren Schamlippen korrigiert, daher verkleinert falls sie über die äußeren Schamlippen herausragen was zu einem optisch oft nicht schönen Gesamtbild führt. Es handelt sich dabei um einen kleineren Eingriff, der fast immer mit einer lokalen Betäubung ambulant durchgeführt werden kann. Die Schamlippenverkleinerung ist inzwischen soweit fortgeschritten, dass die Narben kaum sichtbar sind und das finale Ergebnis sehr natürlich aussieht. Trotzdem sollte die Operation nur nach guter ärztlicher Beratung und nach ausreichend Bedenkzeit durchgeführt werden, weil auch hier die üblichen Risiken einer Operation nicht vollständig ausgeschlossen werden können.

Die Schamlippenstraffung dient dazu schlaffe äußere Schamlippen wieder zu straffen falls sie im Alter ihre jugendliche Elastizität verloren haben. Hierzu kann entweder Eigenfett oder Hyaluronsäure zum auffüllen verwendet werden. Außerdem wird falls es nötig ist die überschüssige Haut bei dem Eingriff entfernt. Teilweise werden auch beide Methoden kombiniert, dies ist jedoch deutlich aufwändiger und dadurch auch teurer.

Weitere Operationen die in den Bereich der Intimchirurgie fallen sind Hymenrekonstruktion, Klitoriskorrekturen und die Liposuction des Venushügel.

Bei der Hymenrekonstruktion wird das Jungfernhäutchen wieder hergestellt. Der Eingriff wird besonders Häufig bei muslimischen Frauen durchgeführt die mit Hilfe der Intimchirurgie wieder ein intaktes Jungfernhäutchen erhalten wollen.

Die Klitoriskorrektur wird fast immer zusammen mit einer Schamlippenkorrektur durchgeführt um ein ästhetisches Gesamtbild zu erhalten. Sie dient dazu die Klitoris von Frauen die sehr groß wirkt so anzupassen, dass das Ergebnis in Kombination mit den kleiner Schamlippen äußerst natürlich wirkt.

Die Liposuction des Venushügel ist vergleichbar mit einer klassischen Fettabsaugung. Es wird hierbei überschüssiges Fettgewebe abgesaugt, dass sich oft im Alter oder bei Patientinnen mit großer Gewichtszunahme auch am Venushügel ablagert.

Auch wenn die meisten Eingriff völlig problemlos ablaufen und renommierte Chirurgen wie zum Beispiel Dr. med. Darius Alamouti inzwischen auch im Bereich Intimchirurgie sehr routiniert arbeiten, sollten sie sich vor jeder Operation informieren und die Chancen und Risiken gründlich abwägen. Suchen sie dazu am besten ein persönliches Gespräch mit einem möglichen Chirurgen oder informieren sie sich online beispielsweise bei der seit 2010 tätigen Gesellschaft für ästhetische und rekonstruktive Intimchirurgie Deutschland e.V. oder bei der Deutsche Gesellschaft für Intimchirurgie und Genitalästhetik e.V.